© Getty Images
Sammer: Streik-Profis sind Gefahr

Spieler, die sich zu anderen Vereinen streiken, sind laut Matthias Sammer eine Gefahr für den Profifußball. "Die Situation ist aktuell nicht mehr kontrollierbar und überrennt die Vereine", sagte er bei "Eurosport": "Ich bin absolut nicht der Meinung, dass Vereine in diesem Moment chancenlos sind. Die letzte Konsequenz ist der Teufel. Und das ist das Geld." Sammer bezweifelt zudem, dass der Verein, der einen streikenden Profi aufnimmt, auf Dauer glücklich mit dem Spieler wird. "Dieser sogenannte 'faule Apfel', der bei einem Verein faul war, wird es auch immer bleiben", sagte der 50-Jährige.