© dpa
Merkel kritisiert Schulz-Plan

Die heiße Phase des Wahlkampfs hat begonnen - Kanzlerin Merkel und ihr SPD-Herausforderer Schulz liefern sich einen Schlagabtausch zur Abgasaffäre. Die CDU-Chefin lehnt die von Schulz verlangte europaweite Quote für Elektroautos als undurchdacht ab. "Erstmal verhandeln wir dann wieder ewig in Europa, wie die Quote nun sein soll. Und anschließend: Was machen wir denn, wenn sie nicht eingehalten wird", so Merkel bei einer Veranstaltung des CDU-Arbeitnehmerflügels (CDA). Schulz konterte via Twitter: "Zukunft der Mobilität gestaltet man nicht mit Politikverweigerung."